staatlich gepr. Versicherungs- und Finanzmakler (DMA)

Singles

Singles

Singles sollten in erster Linie eine private Haftpflichtversicherung sowie eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Personen, die keinen Schutz gegen Berufsunfähigkeit erhalten können, sollten eine Grundfähigkeits- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung ergänzt durch eine Unfallversicherung mit entsprechend höherer Versicherungssumme vereinbaren.

Da in der Regel noch keine Hinterbliebenen abzusichern sind, ist eine Risikolebensversicherung meist nicht nötig.
Privathaftpflichtversicherungexistenziell grundsätzlich wichtig
Berufsunfähigkeitsversicherungexistenziell grundsätzlich wichtig
Dread Disease Versicherung*wichtig, je nach Situation
Unfallversicherungwichtig, je nach Situation
Hausratversicherungwichtig, je nach Situation
Rechtsschutzversicherungwichtig, je nach Situation
Private Krankentagegeldversicherungwichtig, je nach Situation
Pflegekostenversicherung oder Pflegetagegeldversicherungwichtig, je nach Situation
* Schwere Krankheiten Vorsorge

Legende: Versicherungsbedarf nach Lebensphase

existenziell grundsätzlich wichtigexistenziell grundsätzlich wichtig
wichtig, je nach Situationwichtig, je nach Situation
wichtig, je nach Situationsinnvoll aber eher nicht existenziell wichtig
kann i. d. R. vernachlässigt werdenkann i. d. R. vernachlässigt werden
Diese Bewertung ist natürlich nicht alleinverbindlich. Ob eine Versicherungssparte für den Einzelnen wichtig oder nur sinnvoll ist, hängt von der persönlichen Situation und Einschätzung, mitunter auch vom Geldbeutel des Betroffenen ab. Die meisten Menschen haben nur einen begrenzten Etat für Versicherungsbeiträge übrig und sollten sich daher an einer groben Prioritätenliste orientieren können. Wer in der "glücklichen“ Lage ist, heute bereits aus Miet- und Kapitaleinkünften leben zu können, für den stellt sich sowieso eine gesonderte Betrachtungsweise.
Für das Gros der Verbraucher gilt also:
Bevor Sie vielleicht Ihren Hund mit einer Operationsversicherung ausstatten oder den Abschluss einer Rechtsschutzversicherung in Erwägung ziehen, sollten Sie gewiss sein, dass Ihre eigene Arbeitskraft ausreichend abgesichert ist. Und das alleine kostet schon richtiges Geld.

Sie wollen nähere Informationen zu diesem Thema?


Schreiben Sie mir gleich jetzt!

Jürgen Weinhardt
Haben Sie sich eigentlich schon einen Notfall-Ordner angelegt?
Falls nicht, dann helfe ich Ihnen gerne dabei!